Klimaschutz in Hernals

Eisenbahnbrücke

Dass sich unser Klima verändert, steht unbestreitbar fest: auch in Wien haben wir immer mehr Hitzetage, Tropennächte und extreme Wettererscheinungen wie Starkregenereignisse. Sowohl auf Stadt- als auch auf Bezirksebene arbeiten wir konsequent daran, den Auswirkungen des Klimawandels entgegenzuwirken.

Dafür wurden in den letzten Jahren unter anderem folgende Maßnahmen gesetzt:

 

Hernals blüht auf

In den letzten 5 Jahren wurden im Bezirk insgesamt 677 neue Bäume gepflanzt. Dazu kommen zahlreiche Begrünungsmaßnahmen wie Pflanztröge und Hochbeete.

 

Energiespar-Contracting & LED-Umrüstung

Hernals hat im Jahr 2005 ein Energiespar-Contracting abgeschlossen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Wir haben in den letzten 15 Jahren nicht nur 3.323 Tonnen CO2 eingespart, sondern damit auch knapp 1,4 Mio. Euro an Energiekosten! Um diese Menge an CO2 zu binden, benötigen ca. 260.000 Buchen ein Jahr lang.

Auch bei der Umrüstung unserer Beleuchtung haben wir Einsparung von Kosten mit der Einsparung von Energie verbunden. Inzwischen wurde die gesamte öffentliche Beleuchtung in unserem Bezirk auf energiesparende LED umgestellt.

 

Beitritt zum Klimabündnis

In der Sitzung vom 26. Februar 2020 hat die Bezirksvertretung den Beschluss gefasst, dem Klimabündnis Österreich beizutreten. Der Beitritt wurde mit den Stimmen von SPÖ, Grünen und Neos (gegen FPÖ und Freie Hernalser) beschlossen. Die ÖVP Hernals hat vor der Abstimmung geschlossen den Saal verlassen.

 

Ausbau der Radinfrastruktur

Zwischen 2009 und 2019 haben wir in Hernals insgesamt 694 neue Radabstellplätze errichtet. Das Fahrradfahren gegen die Einbahn wurde dort ermöglicht, wo die Fahrbahn breit genug und die Verkehrssicherheit gegeben ist: von 2015 bis 2019 wurden 51 Einbahn-Abschnitte mit einer Gesamtlänge von 4.459m für das Radfahren geöffnet.

Auch in den nächsten Monaten wird sich im Bereich Radinfrastruktur viel tun. Einerseits befindet sich der Lückenschluss der Radverbindung zwischen Vollbadgasse und Neuwaldegg gerade in Planung. Hier haben wir gemeinsam mit den Grünen Hernals bereits im Jahr 2017 ein Antrag eingebracht. Zur Zeit eine AnrainerInnenbefragung durchgeführt, deren Ergebnisse in unsere Entscheidungen einfließen sollen. Die Planungen für die Radverbindung Hernals-Ottakring-Penzing sind bereits abgeschlossen, bis Sommer 2021 werden die Lückenschlüsse hergestellt und ergeben damit eine über 7km lange durchgehende Radverbindung.

 

Leider abgelehnt: Ausweisung klimarelevanter Maßnahman im Bezirksbudget

Die SPÖ Hernals hat in der Sitzung vom 26. Februar 2020 einen Antrag in die Bezirksvertretung eingebracht, der leider abgelehnt wurde – zu unserer Verwunderung auch mit den Stimmen der Grünen. Mit diesem Antrag wollten wir die zuständigen Stellen ersuchen, im Bezirksbudget alle Maßnahmen auszuweisen, die einen Beitrag zur Bekämpfung der Klimaerwärmung und ihrer Folgen leisten.
Unser Antrag wurde leider abgelehnt, da nur SPÖ, Neos und Freie Hernalser für diese zusätzliche Transparenz gestimmt haben. Besonders irritiert hat uns, dass die Grünen diesen Antrag ohne jede Begründung abgelehnt haben.

 

Mehr Informationen zum Klimaschutzprogramm der SPÖ Wien gibt es in dieser Broschüre. Für alle, die selbst einen kleinen Teil beitragen wollen, hat die Stadt Wien hier einige Klimaschutztipps zusammengefasst.